ZIEL


Die Organisation

Weltspiele haben schon immer die verschiedensten Sportler zusammengebracht, um sich in Frieden und nach universellen moralischen Prinzipien in Freundschaft und gegenseitigem Respekt zu messen.  Unsere Europäischen- bzw. Weltspiele bringen eine Menge Kampfsportler zusammen, um sich nach gemeinsamen Regeln in Freundschaft faire Kämpfe zu liefern. Sie alle werden den wahren Geist des Kampfsportes und der damit verbundenen guten und disziplinierten Moral untereinander verbreiten. Verbände, Vereine, Clubs und Spitzensportler aus aller Welt werden als Botschafter guten Kampfsportes anwesend sein. Wir ordnen uns dem Internationalen Olympischen Komitee und deren Charter unter und erkennen diese als Basis für unsere Struktur an.

 

Das NMAC Germany ist das oberste Gremium welches sich dazu verschrieben hat, Spitzen- wie auch Breitensportler des Kampfsports in Deutschland zu fördern und zu unterstützen. Wir, das NMAC, der nationale Arm des World Martial Arts Games Committees sind dazu bestimmt, nach speziellen Kriterien, aus den Fachverbänden die jeweils qualifizierten Kämpfer jeglicher Disziplinen zu den Europäischen- bzw. Weltspielen zu entsenden. Hierfür werden die von den Fachverbänden z.B. ausgewiesenen Qualifikationsturniere herangezogen.

 

Das NMAC besteht aus einem geschäftsführenden Präsidenten. Dieser ist in Deutschland für die Entwicklung, Verbreitung, Organisation uvm. verantwortlich.